Gott steckt im Detail

"Zwar verlieren die grossen Kirchen Mitglieder, aber die Schweizer lassen sich ihren Glauben nicht nehmen: Sie beten für sich, leben Religion im kleinen Kreis. Auch nach 250 Jahren Aufklärung ist der Glaube stärker als alle Wissenschaft."

Die Zeitschrift FACTS veröffentlichte in ihrer Ausgabe Nr. 47 auf den Seiten 28 - 38 eine Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut Isopublic im Auftrag von FACTS bei 1000 Personen durchgeführt hat (detaillierte Ergebnisse auf www.isopublic.ch). Diese Umfrage ist für das Freizeitpark-Projekt GENESIS-LAND sehr interessant, denn auch uns beschäftigt die Frage, wie gläubig die Menschen in unserem Land sind, denn diese werden diesen Freizeitpark wahrscheinlich eher besuchen als nichtgläubige Menschen. In der Folge sind die für uns wichtigsten Fragen der Umfrage mit dem Kommentar von FACTS aufgeführt.

Mit der Aussage "Es gibt einen Gott" bin ich:
- voll und ganz einverstanden 35.4 %
- eher einverstanden 31.7 %
- eher nicht einverstanden 13.3 %
- überhaupt nicht einverstanden 8.1 %
- weiss nicht, keine feste Meinung 11.5 %
Kommentar FACTS: "Zusammen 67 Prozent sind voll oder eher einverstanden mit der Aussage: "Es gibt einen Gott". Nur 8.1 Prozent sind überhaupt nicht einverstanden."

Wie wichtig ist Religion für Sie persönlich:
- sehr wichtig 17.7 %
- eher wichtig 32.2 %
- eher nicht wichtig 16.7 %
- überhaupt nicht wichtig 11.4 %
- nur bei besonderen Gelegenheiten 20.3 %
- weiss nicht/keine Antwort 1.7 %
Kommentar FACTS: "Fast die Hälfte der Bevölkerung erachtet die Religion für sich selbst als sehr oder eher wichtig. Für ein Fünftel verschönern Religion und Kirche nur noch besondere Gelegenheiten - etwa bei Taufe oder Hochzeit. Jüngere Menschen unter 34 Jahren nehmen die Religion nur zu 43 Prozent "sehr" und "eher" wichtig, bei den über 55-Jährigen sind es 60 Prozent."

Wie entstanden die Welt und das Leben?
- Schöpfung in 6 Tagen 16.1 %
- Schöpfung in einigen 10000 Jahren 15.7 %
- Zufall und natürliche Auslese 31.2 %
- eine unbekannte höhere Macht 29.3 %
- andere Entstehungstheorie 2.8 %
- weiss nicht/keine Antwort 4.9 %
Kommentar FACTS: "Vom Ueberleben des stärkeren Glaubens. Die biblische Vorstellung von der Entstehung der Welt ist nicht nur in den USA stark. Sie lebt auch in der Schweiz. …Mit andern Worten: Obwohl die Wissenschaft Beweise (Anmerkung ProGenesis: Welche Beweise sind da wohl gemeint?) für 3.5 Milliarden Jahre alte Lebensformen aufbringt, glaubt in der Schweiz immer noch jeder Dritte, Gott habe sein Schöpfungswerk in einigen 10000 Jahren beendet. Am andern Ende der Glaubensskala finden sich allerdings ebenso viele Schweizer mit der Ansicht, das Leben sei ein ungeplantes Produkt von Zufällen und natürlicher Auslese."

Wie stark stimmen Sie der Aussage zu, dass die christliche Religion die Grundlage der Schweizer Gesellschaft ist?
- stimme stark zu 14.0 %
- stimme eher zu 41.9 %
- stimme eher nicht zu 25.9 %
- stimme überhaupt nicht zu 12.4 %
- weiss nicht/keine Antwort 5.8 %
Kommentar FACTS: "Auch nach Jahrhunderten der Säkularisierung: Eine Mehrheit von insgesamt 56 Prozent neigt zur Ansicht, dass die christliche Religion die Basis der Schweizer Gesellschaft ist. Dies wird von 12 Prozent der Bevölkerung klar abgelehnt, 26 Prozent stimmen dem eher nicht zu. Jüngere gewichten die gesellschaftliche Bedeutung des Christentums etwas tiefer."

Kommentar ProGenesis: Die Ergebnisse dieser Umfrage haben uns positiv überrascht. Die Menschen in der Schweiz sind gläubiger als viele Wissenschaftler und Medienschaffende uns glauben machen möchten. Mindestens zwei Drittel der Bevölkerung glaubt an Gott, "knallharte" Atheisten sind nach wie vor eine kleine Minderheit. Das überrascht doch sehr. Rund die Hälfte der Bevölkerung erachtet Religion als wichtig - bei der Differenz zu den zwei Dritteln, die an Gott glauben, handelt es sich wahrscheinlich um Leute, die Glaube und Religion im Sinne der Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft trennen. Bei der Entstehung der Welt und des Lebens glaubt auch eine Zweidrittel-Mehrheit an eine Erschaffung durch eine "höhere Macht". Dass nur gerade ein Drittel der Bevölkerung an die darwinsche Evolutionslehre glaubt, das hat bereits unsere repräsentative Umfrage ergeben (siehe dazu www.progenesis.ch). Und last but not least sind immerhin 56 % der Schweizer doch noch der Meinung, dass die christliche Religion die Grundlage der Schweizer Gesellschaft ist. Leider wird zu oft vergessen, dass wir Kinder einer zutiefst auf dem jüdisch/biblisch/christlichen Glauben gegründeten Kultur sind, und dass die technischen und wissenschaftlichen Errungenschaften in erster Linie auf der Grundlage dieses christlichen Gedankengutes erreicht worden sind. Dieses Bewusstsein möchten wir übrigens auch mit dem Freizeitpark GENESIS-LAND fördern.

Gian Luca Carigiet, ProGenesis, 10. Dezember 2005



« home » « aktuelles » « info » « bücher » « artikel » « anmeldung » « links »