Evolutionsbiologie - eine Ideologie?

Beim Lesen der Site http://www.evolutionsbiologen.de/ muss sich auch ein unvoreingenommener Besucher die Frage stellen, ob die Biologie nun eine wissenschaftliche Disziplin ist, oder eine Ideologie. Betrieben wird diese Seite von der "Arbeitsgruppe Evolutionsbiologie im VDBIOL" (Verband deutscher Biologen e.V.). Die Arbeitsgruppe setzt sich dafür ein, dass die Evolutionsbiologie an den deutschen Universitäten ein höheres Gewicht erhält, welches ihr aus eigener Sicht zusteht. Dagegen ist sicher nichts einzuwenden. Doch die folgende Zielsetzung lässt doch etwas aufhorchen: "Vor allem unterstützen wir die Aktivitäten des Arbeitskreises, ideologisch begründeten Strategien gegen moderne Evolutionsbiologie öffentlichkeitswirksam zu begegnen".

Die "Arbeitsgruppe Evolutionsbiologie" muss also ideologisch begründeten Strategien öffentlichkeitswirksam begegnen. Könnte das vielleicht daran liegen, dass die Arbeitsgruppe die Evolutionsbiologie selbst als Ideologie vertritt? Dass es auf dieser Seite vor allem um Ideologie und weniger um Wissenschaft geht, lässt sich an den dort verlinkten Seiten erkennen, wie die beiden folgenden Beispiele zeigen:

Man darf sich hier die Frage gestatten, was solche Seiten mit "Evolution" als wissenschaftlicher Theorie zu tun haben? Denn hier geht es aus meiner Sicht nicht um die Verteidigung einer wissenschaftlichen Theorie gegen ungerechtfertigte Angriffe, sondern ganz klar um die Verteidigung einer materialistischen Ideologie. Das zeigt sich auch daran, dass sachliche Arbeiten zum Thema "Erwiderungen zu kritischen fachlichen Einwänden gegen evolutionäre Theorien" vorwiegend fehlen. Der Leser der Seite wird subtil zu einer Entscheidung gedrängt: Entweder er vertritt das "naturalistische Weltbild" oder er gehört zu denjenigen, die "ideologisch begründete Strategien gegen moderne Evolutionsbiologie entwerfen". Also geht es letztlich um die Frage "Freund oder Feind"! Ich persönlich habe nicht herausgefunden, was diese Entscheidung mit Wissenschaft zu tun haben soll.

Gian Luca Carigiet, ProGenesis, 17. August 2004


« home » « aktuelles » « info » « bücher » « artikel » « anmeldung » « links »